Nach neuer ISO-Norm 9001:2015 rezertifiziert

Nach den in den vergangenen Jahren erfolgreich durchlaufenen ISO-Rezertifizierungen konnte uns die Gesellschaft zur Zertifizierung von Qualitätsmanagement-Systemen GZQ nun bestätigen, dass die neu definierten Normen des Qualitätsmanagements nach DIN EN ISO 9001:2015 erfüllt werden. Diese neue ISO-Zertifizierung ersetzt die vorherigen, schon von uns erfüllten und geprüften ISO 9001:2008 Normen.

Die neue ISO wird erst ab September 2018 obligatorisch sein – umso mehr stellen wir hiermit schon heute unter Beweis, unseren Kunden Rundtaktmaschinen von höchster Qualität mit ausgezeichneter Performance zu liefern.

Die Revision der ISO-Norm stellt umfangreiche neue Anforderungen an die Unternehmensprozesse und gestaltet sich insgesamt sehr praxisorientiert.  

„Die erfolgreiche Rezertifizierung beweist einmal mehr die kontinuierliche Weiterentwicklung auf höchstem Niveau und garantiert unseren Kunden weiterhin exzellente Dienstleistungs-, Produkt- und Prozessqualität“ berichten Lea und Horst Himmelsbach.


Glückselige 

Fasnet

Das Team von MAG-EUBAMA wünscht Ihnen a' glückselige Fasnet - huu huu huuuu....
 
 
In der Zeit vom 12. Februar bis einschließlich 13. Februar 2018 ist unser Betrieb geschlossen.

Ab Aschermittwoch, den 14.02.2018, sind wir wieder für Sie da!


EMO 2017 Review

Vom 18.-23.09.2017 fand in Hannover die EMO statt, die seit jeher als die wichtigste Herstellermesse für Werkzeugmaschinen weltweit und als Garant für gute Geschäfte, Schaufenster für den internationalen Markt und Taktgeber für die Zukunft der Produktion gilt.

Nach einer intensiven und mittlerweile erfolgreich  abgeschlossenen Technologiephase mit dem Eigentümer und international bekannten Taschenlampenhersteller MAGLITE verwandelte MAG-EUBAMA diesen Messeauftritt in ein grandioses Comeback auf dem Maschinenherstellermarkt. Stärker, besser, zukunftssicher – unter diesem Motto begeisterte MAG-EUBAMA alte und neue Kunden und traf auf unglaubliche Resonanz.

Unser Messe- Team durfte sich über prominenten Besuch freuen: Carl Martin Welcker, Generalkommissar der EMO 2017 und Präsident des Maschinenbauverbandes VDMA, verschaffte sich eigens einen Eindruck des Comebacks von MAG-EUBAMA und tauschte sich intensiv mit Lea und Horst Himmelsbach aus.  »Mehr Geschäft, mehr Internationalität und mehr Innovationen: Die Messe hat einmal mehr ihre Position als Weltleitmesse für die Metallbearbeitung bewiesen«, resümierte man und war sich einig, eine neue Ära des Werkzeugmaschinenbaus in Rottweil eingeläutet zu haben.

Nach einer turbulenten Messewoche verabschiedete man sich mit mehr als 2200 internationalen Herstellern von Produktionstechnik mit vollen Auftragsbüchern und bester Stimmung von Hannover.


Neuer Vertriebsleiter 

Oliver Müller ist seit dem 1. Juli 2017 bei MAG-EUABMA als Leiter des Vertriebs tätig und wird in dieser Funktion das Vertriebsteam in der anhaltenden nationalen und internationalen Wachstumsphase führen. Der 43Jährige ist ein EUBAMA-Urgestein und ausgewiesener Experte mit fast 20 Jahren Berufserfahrung im Vertrieb von hochtechnologisierten Werkzeugmaschinen.

Seine berufliche Karriere startete der gebürtige Rottweiler mit einer Ausbildung zum Mechaniker bei der Eugen Bader Maschinenfabrik EUBAMA. Aufgrund seiner überdurchschnittlichen Leistungen absolvierte er im Anschluss daran ein Studium zum Diplom-Ingenieur für Product Engineering. Die EUBAMA übernahm ihn direkt nach seinem vielversprechenden Studium als Vertriebsbeauftragten.

Danach war Oliver Müller in unterschiedlichen Führungspositionen im Vertrieb und Key Account Management namhafter Werkzeugmaschinenhersteller tätig, bevor er in die Wiege seiner Karriere, der heutigen MAG-EUBAMA, zurückkehrte. „Da ich MAG-EUBAMA bestens kennen und schätzen gelernt habe, bin ich überzeugt, dass wir hervorragend für eine spannende und äußerst erfolgreiche Zukunft aufgestellt sind. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit“.

„Oliver Müller verfügt über ein fundiertes technisches Verständnis, hervorragende Kenntnisse der relevanten Märkte, vielfältige nationale und internationale Erfahrungen und spricht vor allem die Sprache unserer Kunden“, erklären Lea und Horst Himmelsbach. „Er wird entschieden dazu beitragen, unseren strategischen nationalen und  internationalen Wachstumsplan weiter voranzutreiben.